Wissen, woher der Wind weht …

Nach langer, sommerbedingter Absenz melde ich mich wieder mit einer kleinen Stilblüte zu Wort, heute gelesen auf der Website der Warsteiner Montgolfiade:

„Nach den bereits erfolgten Startabsagen am Montagabend und Dienstagmorgen müssen auch für heute Abend die Ballonstarts leider aufgrund zu starker Windverhältnisse gestrichen werden.“

Windverhältnisse können nicht stark sein, das bringt nur der Wind selbst zusammen. Windverhältnisse können zum Beispiel günstig oder ungünstig sein, je nachdem. „Starke Windverhältnisse“ fallen in die gleiche Kategorie wie die „schnelle Geschwindigkeit“ oder der „teure Preis“.

Das soll keine Haarspalterei sein, sondern ein Plädoyer für den bewussten, aufmerksamen Umgang mit Sprache. Dieser führt nämlich nicht nur zu schöneren Ergebnissen, er bringt auch allen Beteiligten Vorteile: Die Absender einer Information werden besser verstanden bzw. wahrgenommen und die Empfänger können mit einer klar verständlichen Botschaft mehr anfangen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *